Knottnkino PDF Drucken E-Mail

Auf dem Rotenstein spielt die Natur Kino, und das direkt neben dem Gasthof Alpenrose,

auf einer überbreiten Projektionsfläche aus Luft und Licht. Kino: Zwar ist die Location, der Schauplatz immer der selbe, seit in der Pennzeit vor 255 Millionen Jahren Lava aus den Erdspalten kroch und den Tschöggelberg aufbaute, seit Aschenregen die weinroten Kuppen formte:

Knottn eben von denen einer Rotenstein heißt, und Vörans bester und nächster Aussichtspunkt ist. Aber der Film wechselt ständig im Knottnkino: mit den Jahreszeiten, mit den Tageszeiten, mit dem Kleinklima mit dem Wetter, täglich, stündlich oft ein neues Programm, besser als im Kino, wo es, wenn man über die bezahlte Zeit hinaus sitzen bliebe, doch wieder den selben Film zu sehen gäbe.
Im Knottnkino kommt die Abwechslung mit dem Sitzenbleiben. Je nachdem wie turbulent das Wetter gerade ist, dramatische oder sanfte Veränderung der Optik: von Transparenz, von Helligkeit, von Nähe und Ferne, von Stimmung, von Poesie von Aussage, kurz von Einwirkung auf den eigenen Gemütszustand. Von Texel bis Penegal und weiter, noch bis Weißhorn.
Und wer etwa auf Spielfilmlänge sitzen bleiben kann - bequem und robust, aber ungepolstert wie das Leben selbst sind die 30 Sessel aus Stahl und Kastanienholz - bekomm einen zweiten Film gratis dazu: den der innen abläuft mit einem selbst als Hauptdarsteller und Regisseur: den mit dem offenen Ausgang:

wie im wirklichen Leben.

Vom Gasthof Alpenrose erreichen Sie das Knottnkino in etwa 30 Minuten zu Fuß.